kollektiv aktiv

Wer wir sind + was wir tun

Der Human Aid Collective e. V. leistet seit 2015 Nothilfe für Geflüchtete auf ihrem Weg aus den Krisengebieten. Aus einem Ein-Mann-Team hat sich bis heute ein Kollektiv von 100 Freiwilligen gebildet, das sich regelmäßig engagiert. Sach- und Geldspenden werden gesammelt, vom Team im Erzgebirgskreis aufbereitet und europaweit in die Camps transportiert. Die Entscheidung, welches Camp unterstützt wird, ergibt sich aus der aktuellen Situation zum Zeitpunkt des Transports. So kommen die Spenden genau dort an, wo sie am nötigsten gebraucht werden.

 

Um weitere Transporte organisieren zu können, hoffen wir auf deine Unterstützung. Dabei kommt es nicht auf die Art der Hilfe an, sondern auf die Hilfe selbst. Für uns ist jede Unterstützung wertvoll – ob finanziell, materiell oder als helfende Hand.

 »Den Schmerz der anderen muss ich bekämpfen, weil es genauso Schmerz ist wie mein eigener.«

 

Dalai Lama


Total SoZial

Alle Neuigkeiten immer zuerst auf Facebook

vergangene Aktionen

20. Dezember 2017

Transport von 19 Europaletten Kleiderspenden zur Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) in Frankfurt a. M. zum Weitertransport in den Irak


28. September 2017

Vereinsgründung im Lokomov Chemnitz
Aus der "Flüchtlingshilfe Balkanroute" wird das "Human Aid Collective". Der Verein fasst zur Gründung 14 Mitglieder.


18. Mai 2017

Vortrag in Kooperation mit der Volkshochschule Zwickau im Alten Gasometer Zwickau


April/Mai 2017 

Unterstützung der Organisation Hot Food Idomeni in Form von Mitarbeit bei der Essensversorgung und finanzieller Unterstützung für die Arbeit in Belgrad


7. April 2017

Benefizkonzert mit Quijote in der Friedenskirche Chemnitz zur Unterstützung griechischer Hilfsorganisationen


Januar 2017

Vorbereitung und Durchführung von nahezu wöchentlichen Sortieraktionen entgegengenommener Sachspenden


Dezember 2016

Unterstützung der Gruppe „Verbände verbinden“ mit einem LKW-Transport von Verbandsstoffen 


Spendensammlung mit einem interkulturellen Verkaufsstand auf dem Weihnachtsmarkt in Gersdorf


Unterstützung des Heimatstern e. V. München zur Transportfinanzierung dringend in Nordgriechenland benötigter Hilfsgüter 


Entgegenahme einer 12-Tonnen-LKW-Ladung mit Spendengütern aus der geschlossenen Erstaufnahmeeinrichtung Eisenberg 



8. November 2016

Vortrag zur Spendensammlung mit dem Journalisten Thomas Schmotz im Weltecho Chemnitz


27. Oktober 2016

Containertransport gemeinsam mit dem Sos Konvoi Frankfurt Train of Hope Hessen nach Thessaloniki ins Lager Epigrafes Nea Magnisia – die Presse und der MDR berichten


September 2016

Sortieraktionen zur Vorbereitung des kommenden Transportes


August 2016 

Übergabe aufbereiteter Spenden an den Heimatstern e. V. zum sofortigen Transport


Juli 2016

Spendenaktion für eine Einzelfallhilfe

Der achtjährige Ghaith kann ohne Bluttransfusionen nicht überleben. Über 14.000 Euro Spenden erreichen uns. Doch die Hilfsmaßnahmen erreichen ihn zu spät. Der Junge stirbt in Damaskus. 


Übernahme einer großzügigen Spende der Volkssolidarität Chemnitz e. V. 


18. Juli 2016

Vorstellung der Arbeit der Helfergruppe im Theodor-Fontane-Gymnasium Strausberg zum Tag der Toleranz 


9. Juni 2016

Vortrag im Netzwerk für Integration und Zukunft e. V. zur Spendensammlung, Vernetzung und Übernahme diverser Spenden


6. Juni 2016

Vortrag im Martin-Luther-King-Zentrum Werdau zur Spendensammlung

Pressearbeit und Übernahme diverser Spenden 


Mai 2016

weiterer Zuwachs an Freiwilligen


April/Mai 2016

Hilfseinsatz in Nordgriechenland: Verteilung von Lebensmitteln und Kleidung vorrangig für Kinder, Schwangere und Stillende, Kauf sehr großer Mengen Lebensmittel


April 2016

Vorstellung der Hilfsmaßnahmen zur Spendensammlung im Foyer der Stadthalle Chemnitz, aktive Pressearbeit 


Unterstützung eines Hilfstransportes durch Chemnitzer Spenden mit angeforderten Hilfsmaterialien 


die Zahl der Helfer wächst auf über 40 Aktive


März/April 2016

Transportfahrt nach Griechenland mit dringend benötigten Materialien, wie Verbandsstoffen, in zwei Gruppen über 7 bzw. 14 Tage


März 2016

Übergabe von auf der Flucht nicht Verwendbarem wie Kleidung in Übergrößen, Bettwäsche, hohen Schuhen und Anzügen an die Bahnhofsmission am Berliner Bahnhof Zoo zur Versorgung von dort ankommenden Flüchtenden


nahezu wöchentliche Sortieraktionen, Organisation von kostenlosem Verpackungsmaterial, Spenden und Europaletten sowie Transportfahrten

enge Zusammenarbeit mit dem Netzwerk Integration und Zukunft e. V. bei Übernahme und Transport von Spendengütern


„Pack a Bag“ Berlin spendet gefüllte Rucksäcke

„Moabit Hilft“ spendet großzügig Kleidung


27. Februar 2016

Feier der Helfergruppe anlässlich des Eintreffens der Spenden in Griechenland


23. Februar 2016

Transport von 18.327 Spendengütern (5.624 kg), vorrangig Kleidung, auf 33 Europaletten nach Idomeni


Februar 2016

nahezu wöchentliche Sortieraktionen, Transportfahrten von Spenden, Organisation von kostenlosem Verpackungsmaterial, Spenden und Europaletten


Januar 2016

Übernahme einer britischen Spendensammlung wegen drohender Lagerräumung eines Vereins organisiert durch einen österreichischen Kriegsreporter 


Übernahme einer Spendensammlung (mehrere Tonnen Lebensmittel, K´´leidungsstücke, Decken und Zelte) aus Wien


5. Januar 2016

Übergabe tausender Jacken, Decken, Windeln und Binden – mehrere Tonnen Hilfsgüter – in Slavonski Brod in Begleitung eines Teams aus Süddeutschland sowie eines Reporters des Bayerischen Rundfunks 


22. Dezember 2015

Anbindung an den gemeinnützigen Verein InterEuropean Human Aid Association Germany e. V. – damit Möglichkeit von Spendenbescheinigungen sowie Gewährleistung sicherer und unabhängig kontrollierter Geldeinnahmen


Dezember 2015

inzwischen über 30 aktive Helfer, die Sortieraktionen in privaten Räumen als auch im Palettenlager durchführen


Gewährung zur kostenlosen Nutzung von 2.000 qm Lager inkl. Stapler in Oelsnitz

verstärkte Vernetzung mit anderen Hilfsgruppen der Region und deutschlandweit


erste Spendenaufrufe in den sozialen Medien

Vorbereitung des ersten selbstorganisierten LKW-Spendentransports nach Kroatien in Zusammenarbeit mit dem InterEuropean Human Aid Association Germany e. V. und dem ADRA Deutschland e. V. 


30. November 2015

Vortrag über die Hilfsfahrt zur Spendensammlung in der Stadtbibliothek Lichtenstein


November 2015

Hilfsfahrt an die slowenisch-kroatische Grenze und bis nach Slavonski Brod: 15 Helfer aus ganz Deutschland, darunter Ärzte und Pfleger, fahren mit 5 Transportern organisiert vom Jugendwerk der AWO

erster Kontakt mit dem InterEuropean Human Aid Association Germany e. V.